Reklamation Kartensperrung und miserabler Kundendienst

Susan Calderin Postfinance AG 09.06.2021 Signaler Plainte signalée

Postfinance AG
Operation Center
Molliserstrasse 41
8759 Netstal


Reklamation via K-Tipp reklamation.ch



Wädenswil, 8. Juni 2021



Reklamationen:
- Benutzungseinschränkung Postfinance-Kreditkarte (Kartenkonto siehe unter "Vertrauliche Informationen")
- völlig ungenügender Kundendienst


Am 26.10.2020 hat die Kundenberaterin Frau M. (Post Horgen, Name unter "Vertrauliche Informationen"), meinen Antrag für eine Kreditkarte aufgenommen und mir bestätigt, dass ich mich bei Fragen jederzeit bei ihr melden kann. Mein Antrag wurde angenommen mit einer monatlichen Kreditlimite von CHF 1000.--. Ich bat um eine höhere Limite, man hat mir mitgeteilt, dass die Limiten für Neukunden immer so tief angesetzt werden (??).


Während meinem Aufenthalt in Kuba, funktionierte die Kreditkarte ab Mitte März nicht mehr. Auf meinen Anruf beim Kundencenter hat man mir mitgeteilt, dass ich die Kreditlimite bereits erreicht hätte. Das hat mich sehr erstaunt, da ich nur wenige Ausgaben mit dieser Karte bezahlt hatte. Von


Ab anfangs April konnte ich die Karte wieder benutzen. Am 14. 4. Funktionierte sie wieder nicht mehr! Diesmal war ich sicher, dass ich die Kreditlimite noch nicht erreicht hatte! Meine Frau war in der Schweiz zurück. Gemäss Abrechnungen hatte ich die Karte wie folgt benutzt:


8.2. - 7.3.2021 CHF 553.70
8.3. – 7.4.2021 CHF 690.10
8.4. – 9.5.2021 CHF 529.25


Die Information, dass ich meine Kreditlimite ausgeschöpft hätte, war also nicht korrekt! Ich sollte am 17.4. in die Schweiz zurück fliegen, meinen PCR-Test musste ich mit Kreditkarte bezahlen, für weitere Ausgaben für Benzin etc. konnte ich die Kreditkarte nicht mehr benutzen! Auf meinen Anruf ans Kundencentrum hat man mir gesagt, ich solle mich per E-Mail melden und um kurzfristige Erhöhung der Limite bitten. Mein E-Mail konnte nicht zugestellt werden, die Adresse war nicht korrekt! Meine Frau hat dann im Kundencentrum angerufen und man hat ihr die richtige E-Mail Adresse gegeben. Um 14 Uhr am 14.4. habe ich geschrieben und sofort eine automatische Antwort bekommen, man werde sich um die Angelegenheit kümmern. Da bis 19 Uhr weder ein Anruf noch eine direkte E-Mail Antwort eingetroffen ist, hat meine Frau nochmals angerufen. Nach ausführlichen Erklärungen über meine wirklich verzweifelte Situation in Kuba, wurde ihr mitgeteilt, man habe die Limite um CHF 100 erhöht (ohne, dass ich darüber informiert wurde!). Es wurden dann weitere CHF 100 erhöht „freundlicherweise“. Diese Erklärungen und die Blockierung meiner Karte, sind auf keine Weise verständlich oder nachvollziehbar!


Wie die Kundenberaterin mir beim Abschluss der Karte angeboten habe, ging ich mit den Abrechnungen zur Poststelle in Horgen. Die Dame am Schalter sagte, sie hätten nichts mit der Kreditkartenabteilung zu tun, es gebe in Horgen niemanden, der mir Auskunft erteilen könne. Nach einigem Hin und Her hat sich dann der stellvertretende Leiter bereit erklärt, mit mir zu sprechen. Er war sehr abweisend und hat wieder darauf hingewiesen, dass ich mich telefonisch beim Card Center melden müsse. Als ich sagte, ich könne mich telefonisch zu wenig gut verständigen (Deutsch ist nicht meine Muttersprache) und ich möchte unbedingt ein persönliches Gespräch, wie man mir das angeboten hatte, meinte er, meine mangelnden Sprachkenntnisse, seien nicht das Problem der Post! Wir haben das Gespräch dann abgebrochen, da auch er mehrmals sagte, er habe keinen Einblick in die Abläufe des Card Center und die mitgebrachten Abrechnungen oder meine Reklamation nicht entgegennehmen wollte.


Ich bin wirklich wütend über die ungerechtfertigten Sperrungen meiner Karte, die mich in grosse Schwierigkeiten gebracht hat und ich kann nicht fassen, dass bei Postfinance nicht die Spur eines entgegenkommenden oder auch nur korrekten Kundendienstes vorhanden ist!


Humberto Calderin

  • Excuses
  • Explications

Sans réponse

L'entreprise n'a pas répondu à la plainte.